Schlafe gut mit einem Kopfkissen von JYSK

Was gibt es schöneres als sich abends ins Bett fallen zu lassen, die Augen zu schliessen und einen erholsamen Schlaf zu finden? Nachts kann sich der Körper von den Strapazen des Tages erholen und regenerieren. Damit das gelingt, spielt das richtige Kopfkissen eine entscheidende Rolle. Wähle ein Kissen, das zu deiner Schlafposition passt, damit du Verspannungen vermeiden kannst und sich dein Körper über Nacht entspannen kann. Du hast die Wahl zwischen Kissen mit einer natürlichen Füllung aus Federn und Daunen und Kissen mit Faserfüllungen. Natürlich findest du auch Spezialkissen mit Füllungen aus Schaum, die für Nackenprobleme optimiert sind. Lass dich beraten und finde bei JYSK Kopfkissen für Kinder und Erwachsene.

    Kopfkissen – Sage uns, wie du schläfst...

    ... und wir sagen dir, welches Kopfkissen für dich am besten geeignet ist. Schlafbedürfnisse sind sehr unterschiedlich und hängen von deiner Matratze sowie deiner Schlafposition ab. Grundsätzlich empfiehlt es sich bei härteren Matratzen höhere Kopfkissen zu wählen, bei weichen Matratzen sollten es besser niedrige Kissen sein, da der Körper bereits tief in die Matratze einsinkt und die Wirbelsäule sonst überdehnt wird. Kopfkissen sollen Rücken und Hals entlasten, sodass dein Köper nachts vollständig entspannen kann. Rückenschläfer sollten ein mittleres bis flaches Kissen bevorzugen, sodass der Nacken gut gestützt wird und der Kopf gleichzeitig nicht zu hoch gelagert wird. Den grössten Abstand zwischen Matratze und Kopfbereich haben Seitenschläfer. Das Kopfkissen sollte daher nicht bis unter die Schulter reichen, da sonst die Schulter nicht in die Matratze einsinken kann. Die Wirbelsäule sollte dabei so gerade wie möglich platziert werden. Seitenschläfern empfehlen unsere Schlafexperten grundsätzliche härtere Kopfkissen sodass die Wirbelsäule mit dem Körper eine Linie bilden und Rückenschmerzen vorgebeugt werden kann. Hier findest du unseren Kopfkissen-Ratgeber.

    Pflege und Neuanschaffung

    Wie lange ein Kopfkissen seine Qualität behält, hängt unter anderem von der Pflege ab und davon, wie es beansprucht wird. Daunen- und Federkissen sollten daher zweimal im Jahr gereinigt werden. Das entfernt nicht nur Bakterien, sondern macht das Kissen auch wieder frisch. Du kannst dein Kissen in die Reinigung bringen oder es Zuhause waschen und im Trockner trocknen. Ganz wichtig dabei: Benutze unbedingt ein spezielles Waschmittel, das für Daunen oder synthetische Füllungen geeignet ist. Zusätzlichen Schutz bietet zudem noch ein passender Kopfkissenbezug.

    Trotz aller Pflege gibt es einen natürlichen Verschleiss und jedes Kissen altert. Die Rückstellkraft der Federn geht mit der Zeit verloren und synthetische Füllungen klumpen irgendwann. Da wird auch das kuschligste Kopfkissen zunehmend flacher und man sollte es – abhängig von der Qualität – nach drei bis fünf Jahren austauschen. Und eines solltest du beim nächsten Kissenkauf unbedingt beachten: Niemals abends Kissen kaufen! Denn wer den lieben langen Tag schon auf den Beinen war, der findet jedes Kissen klasse.

    Hier findest du weitere Pflegetipps für dein Kopfkissen.

    Augen auf bei der Kopfkissen-Wahl - Allergien wirksam vorbeugen

    Kopfkissen können aufgrund ihres Füllmaterials unterschiedliche Allergien auslösen. Reagierst du empfindlich auf Federn oder Hausstaubmilben? Dann bedenke das bei deinem Kauf. Zum Glück findest du in unserem Sortiment Kopfkissen die speziell für Allergiker geeignet sind. Unsere Schlafexperten empfehlen in solchen Fällen Kopfkissen aus Polyester, Kunstfaser oder Baumwolle die bei bis zu 60° C gewaschen werden können. Für stark schwitzende Menschen sind diese Kissen wunderbar geeignet. Und noch ein Tipp: Lüfte deine Decke und dein Kissen am besten täglich. Hausstaubmilben oder andere Bakterien haben so keine Chance und du kannst tief und fest schlafen.